Die neue Weihrauchstudie ist veröffentlicht

In den letzten Monaten habe ich mit der Universiätsklinik Ulm zusammengearbeitet.

Nun wurde die neuste Studie zu Weihrauch öffentlich zugänglich gemacht. Darin findet man Analysen der Boswelliasäuren von 40 Sorten/Chargen. Erstmals wurden auch unbekannte Weihrauchsorten, wie Boswellia Dalzielii und Boswellia Neglecta untersucht. Auch wurde eine neue Boswelliasäure gefunden. Durch das Erstellen von den Boswelliasäuren-Mustern konnte man auch erkennen, in wie weit verschiedene Weihrauchbäume ein engeres verwandschaftliches Verhältnis haben. Ich füge das Bild hier ein und danke mdpi.com für die Erlaubnis.

 

https://www.mdpi.com/1420-3049/24/11/2153/htm

https://www.mdpi.com/1420-3049/24/11/2153/htm

Dies ist auch interessant, denn bisher gab es viele Botaniker und Forscher, die Boswellia Sacra und Boswellia Carterii als gleiche Weihrauchart definiert haben. Nach dieser neuen Untersuchung ist dies aber als falsch anzusehen. Wer hätte gedacht, dass Boswellia Papyrifera und Boswellia Sacra näher verwandt sind, als Boswellia Carterii und Boswellia Sacra.

Die Studie ist noch ganz neu, in den nächsten Wochen werde ich sie ausführlicher anschauen und darüber berichten.

Aber jetzt schon mal die PDF zum Herunterladen, sowie ein Link zu der öffenlichen Studie:

https://www.mdpi.com/1420-3049/24/11/2153