Boswellia Rivae – der süße Weihrauch

Boswellia Rivae ist wirklich ein außergewöhnlicher Weihrauch. Erst wollte ich micht nicht so recht mit ihm anfreunden, da ich doch eher den Duft von Maydi-Weihrauch lieber. Dieser hat kaum Gummi-Masse, ist sehr trocken und sehr hell. Im Grunde das Gegenteil von Rivae. Doch ich gab Rivae eine Chance und war vollkommen baff, denn dieser relativ weiterlesen…

Weihrauch hat viele Namen

Weihrauch Etymologie Jedes Land hat für Weihrauch verschiedene Namen, so dass es ab und an einmal zu Verwirrungen kommen kann. Hier eine kleine Aufklärung:   Name für Weihrauch im Englischen: “Þese ben liȝt medicyns whiche þat drien olde woundis þat neden a litil driynge: mastik, frank encense, barli mele.”   Lanfrank’s ‘Science of Cirurgie’, Middle English, 1396 weiterlesen…

Boswellia Neglecta – schwarzer Weihrauch

Schwarzer Weihrauch aus Kenia – Der Außergewöhnliche Dieser seltene „schwarze Weihrauch“ heißt in bei den Einheimischen Dakkara und ist ein außergewöhnlich dunkles, beinahe steinartiges Harz. Der Weihrauchbaum der Sorte Boswellia Neglecta wächst vorzugsweise in Äthiopien, Eritrea, Tanzania, Uganda und vor allem Kenia. Obwohl dieser schwarze Weihrauch, wie er oft genannt wird, tatsächlich botanisch zu Weihrauch weiterlesen…

Boswellia papyrifera – Weihrauch aus Äthiopien/Eritrea

Weihrauch aus Äthiopien – Der Bekannte Zweifelsohne, die Weihrauchsorte „Boswellia Papyrifera“ ist mit Boswella Carterii aus Somalia, die bekannteste Weihrauchsorte weltweit und auch kein Weihrauch wurde in den letzten Jahrhunderten so stark exportiert, wie dieser. Dies hat, wie auch bei Boswellia Sacra, leider dazu geführt, dass der Bestand der Weihrauchbäume geschrumpft ist. Doch seit ein weiterlesen…