Was ist Weihrauch?

Wenn man heute von Weihrauch spricht, dann wird meistens das Harz der Boswellia Bäume damit gemeint, zumindest in unserem Kulturkreis, aber das war nicht immer so und wird in anderen Ländern auch anders gehandhabt. Das liegt vor allem an dem Wort „Weihrauch“, was im Grunde nichts anderes bedeutet als „der Rauch, der weiht“ und sehr viel Raum für eine Interpretation lässt.

Weihrauch wird seit tausenden Jahren für Räucherungen genutzt, doch dass der Begriff Weihrauch für uns mit dem Harz der Boswellia Bäume im Zusammenhang steht ist im Verhältnis zu diesen tausenden von Jahren relativ neu. Das liegt auch sicherlich daran, dass wir in den letzten 100 Jahren immer mehr Möglichkeiten erlangten, die verschiedenen Harze und Bäume chemisch und botanisch zu analysieren und katalogisieren.

Botanisch betrachtet gehört der Weihrauch übrigens zur Familie der Balsambaumgewäche, zu der z.B. auch der Myrrhenbaum gehört. Boswellia ist hierbei der Name der Gattung der Weihrauchbäume, von denen es ungefähr 20 Sorten gibt, die sowohl in der Medizin, als auch natürlich beim Räuchern ihre Verwendung finden.

Eine Vorschau über die Weihrauch-Sorten:

  • Boswellia Serrata – Indien
  • Boswellia Papyrifera – Äthiopien, Eritrea
  • Boswellia Carteri – Somalia
  • Boswellia Frereana – Somaliland
  • Boswellia Odorata – Afrika
  • Boswellia Sacra – Oman
  • Boswellia Neglacta – Kenia

Dieser Blog soll Liebhabern von Weihrauch ein paar Hintergrundinformationen zur Verfügung stellen, sowie interessante Rezepte liefern. Natürlich kann man viele verschiedene Weihrauch-Sorten in erstklassiger Qualität auch über diesen Blog beziehen.

Nun aber viel Freude beim Stöbern.

Euer Weihrauch-Freund Georg Huber

 

P.S. Diese Seite ist ständig im Aufbau. Schaut also immer mal wieder rein!

Bevor wir uns nun dem Weihrauch-Baum und seinem wundersamen Harz hier im Weihrauch-Blog widmen, noch ein kleiner Hinweis am Rande: Sehr oft wird Weihrauch mit dem Harz, das in den Kirchen verräuchert wird, in Verbindung gebracht. Aber auch hier ist eine Definition nicht sehr eindeutig, da die Kirchen selbst entscheiden können, welchen Räucherstoff sie verräuchern. Und selbst wenn die Kirchen Weihrauchharz verräucherten, war dieser, oft auch aus Kosten und Beschaffungsgründen, mit anderen Rohstoffe vermischt.